Sanremo

Hinunter zur Küste. Liguren, der schmale Streifen Richtung Frankreich, glänzt in der Herbstsonne. Die Autostrada verschwindet immer wieder in den Bergen, aber wenn ein Ausblick auftaucht, hat er es in sich.

Nach Sanremo geht’s in abenteuerlichen Kurven hinunter. Dann am Meer entlang, ziemlich höllischer Verkehr mit Unmengen von Vespas. Wir haben auch unsere Honda Vision zum ersten Mal mit. Hier zahlt sich das wirklich aus. eine neue Qualität des Womo-Urlaubes. Am westlichen Stadtrand, direkt am Meer, liegt ein riesiger Womoplatz. Wir bleiben dort und sausen dann zurück in die Stadt.

Casino, natürlich und dann hinauf in die oberen Ortsteile mit famoser Aussicht. Die Freude mit dem Roller ist groß. Dorthin wären wir ohne nicht gekommen. Rund um die Altstadt und dann wieder zurück zum Meer.

Am Abend fahren wir wieder rein, ins Ristorante Tortuga unten am Meer. Feine Meeresküche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.