Emilia Romagna

Emilia Romagna

Emilia-Romagna ist eine norditalienische Region, die sich von den Apenninen bis zum Fluss Po im Norden erstreckt. Bekannt ist die Region in erster Linie für ihre mittelalterlichen Städte, die reichhaltige Gastronomie und die Urlaubsorte an der Küste. Die Hauptstadt Bologna ist eine lebendige Stadt mit einer Universität aus dem 11. Jh. Viele Straßen und Plätze im mittelalterlichen Stadtkern sind von Arkaden gesäumt. Ravenna liegt unweit der Adriaküste und ist bekannt für seine in kräftigen Farben gehaltenen byzantinischen Mosaike.
Fläche: 22.453 km²
Bevölkerung: 4,459 Millionen (2019)
Hauptstadt: Bologna
Emilia-Romagna – Stemma


  • Ferrari, Lamborghini & Co – Zwischen Modena und Imola
  • Parmigiano – Wo gibt’s den besten Parmesan? Dieser köstliche Käse darf nur in den Provinzen Parma, Reggio Emilia, Modena, Bologna und Mantua (südlich des Po) hergestellt werden.